Lanzarote auf einer individuellen Tagestour kennenlernen

Individuelle Tagestour auf Lanzarote, Inselausflüge für Gruppen.

Private Inseltour Lanzarote Mirador del RioLernen Sie die Vielfalt Lanzarotes bei einer auf Sie zugeschnittenen Inseltour kennen. Wir reisen mit Ihnen in klimatisierten Pkw’s zu den Attraktionen der Insel und gestalten die Tour nach Ihren Vorstellungen und Vorlieben. Gerne beraten wir Sie im Vorfeld über den gewünschten Ablauf, sind jedoch auch für Ihre Änderungswünsche flexibel.

Weiter unten geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Regionen und beliebte Ausflugsziele. Sie können in Ruhe aussuchen und falls Sie spezielle Wünsche haben (z.B. Lavaspaziergang, Strandspaziergang, Fototour, Gruppentour, Kreativtour) berücksichtigen wir diese natürlich gerne .

Einzelheiten zu den Tagestouren

Abhängig vom Start/Zielort und Personenanzahl bieten wir Ihnen dieses besondere Erlebnis ab € 165,- Eu  (Tour für 1- 2 Personen). Je nach Anzahl der Gruppe reduziert sich danach der Preis p.P. Wir holen Sie am gewünschten Ausgangspunkt ab und bringen Sie selbstverständlich wieder dorthin zurück.¹
Die Tour dauert ca. 7 Stunden in denen Sie auf unterhaltsame Weise historische und aktuelle Begebenheiten von Lanzarote näher gebracht bekommen. Sie lernen kanarische Flora und Fauna kennen und können entspannt den Tag genießen.

Im Preis enthalten sind die deutschspr. Reiseleitung, die Fahrt in einem klimatisiertem Pkw, Transportkosten (Benzin) sowie der Transfer vom und zum Wohnort/Hafen. Eventuelle Eintrittsgelder sind nicht im Preis enthalten.

Info zu Lanzarote Inseltouren

  • Die Eingabe von persönlichen Daten erfolgt freiwillig. Die Daten werden nicht ohne ausdrückliche Einwilligung an Dritte weitergegeben und nicht an Dritte verkauft. Die Daten werden nach Beendigung der Geschäftsgrundlage gelöscht.
 

Verification

„Biosphärentour Lanzarote – Aktiv & Hautnah“

Lanzarote – Nordtour

eine detaillierte Google Map mit verschiedenen Routen Vorschlägen sehen Sie hier >

 

Der Norden Lanzarotes bietet eine üppige Vegetation. Hier finden wir mit 672 m die höchste Erhebung und ganz in der Nähe eine einsame Kapelle (Ermita de las Nieves). Von hier oben haben wir einen fantastischen Rundblick und sehen die steilen Klippen auf den Surferort Caleta de Famara mit seinem wunderbaren Strandabschnitt hinab. Etwas weiter, ins Tal der 1000 Palmen eingebettet, befindet sich das malerische Städtchen Haria. Jeden Samstag findet auf dem Hauptplatz von Haria ein Kunsthandwerker-Markt statt. Besonders schön ist hier das im klassizistischem Stil erbaute Rathaus.

 

Fahren wir weiter in den Norden, haben wir bei Guinate einen tollen Blick über die Meerenge auf die vorgelagerte Insel La Graciosa. In der Nähe befindet sich auch der Mirador del Rio, ein von César Manrique gestalteter Aussichtspunkt.

César Manrique war Lanzarotes international bekanntester Künstler, Naturschützer und Architekt. Ihm verdankt das Eiland auch heute noch seinen unverbauten Charme. Manriques Werke und architektonischen Leistungen verteilen sich auf der ganzen Insel.

Das Malpais, das schlechte Land, ist ein Landschaftsstreifen im Norden. Vor ca. 3000 Jahren brach hier der Vulkan Monte Corona aus und bedeckte fruchtbares Land mit Lavamassen.

jameos-del-aguaHier befinden sich die bekannten Jameos del Agua sowie die Cueva de los Verdes, nahe der Ostküste. Unter den Lavafeldern haben sich vom Monte Corona aus bis in den Atlantik Höhlengänge gebildet, die man auf einem Teilstück besichtigen kann. In diesen Labyrinthen haben sich auch während der immer wiederkehrenden Piratenüberfälle die Bewohner versteckt.

An der Ostküste, bei der Ortschaft Guatiza, erstrecken sich die Opuntienfelder: Hier wird der rote Farbstoff Karmin von den Bewohnern der Feigenkakteen gewonnen, den Cochenilleläuse. Der natürliche Farbstoff färbt unter anderem Säfte, Liköre und Kosmetika. Ein Stückchen weiter hat Cesar Manrique in einem alten Steinbruch einen Kaktusgarten erschaffen, in dem ca. 1400 verschiedene Kakteenarten und Wolfsmilchgewächse zu bestaunen sind.

Die Inselmitte ist gekennzeichnet durch die Wüstenlandschaft von El Jable, hier liegt auch die alte Inselhauptstadt Teguise mit herrschaftlichen Gebäuden aus dem 16. Jh. Jeden Sonntag ist großer Markttag in Teguise, die Stadt quillt über von Touristen und Ständen, auf denen leider auch viel Ramsch verkauft wird. Unter der Woche herrscht hier Ruhe und man kann ohne Hektik die ansässigen Geschäfte und Restaurants besuchen. Die historische Altstadt steht komplett unter Denkmalschutz.

In Tahiche können wir das ehemalige Wohnhaus César Manriques bewundern. Der Künstler hat hier in und auf Lavagestein sein Haus gebaut, gelebt und gearbeitet. Unterirdisch hat er 5 verschieden große Lavablasen durch Gänge verbunden, ausgestaltet und wohnlich gemacht. Dieses Haus hat in einer Blase einen Pool mit Grillplatz, man besichtigt Werke von Miro und Picasso und sollte bei einem Lanzarotebesuch unbedingt angeschaut werden.

Zu Besuch bei Cesar Manrique auf Lanzarote 30 Minuten Video

 

Die Feuerberge schließen sich im Westen an, begrenzt durch das Tal “La Geria”. Die Feuerberge entstanden während der Vulkanausbrüche zwischen 1730-1736. Auf einem abgetrennten Areal kann man die immer noch vorhandene Erdhitze bestaunen. Es wird anschaulich erklärt, aber auch gezeigt, wie Wasser unter der großen unterirdischen Hitze verdampft. Der Grill im Restaurant gart die Speisen allein durch die Erdwärme.

In La Geria befindet sich Lanzarotes größtes Weinanbaugebiet in bizarrer Landschaft mit vielen Bodegas entlang der Straße.

Der Süden mit dem Zentrum um die schönen Dörfer Yaiza und Uga beherbergt neben den Papagayostränden bei Playa Blanca die weite Ebene des Rubicons und an der Westküste die Bucht von El Golfo mit ihrer grünen Lagune. Der älteste Bergzug der Insel “Los Achaches”, ca 18 Millionen Jahre alt, ist ein hervorragendes Wandergebiet und besitzt im Örtchen Femes einen wunderbaren Aussichtspunkt.

Weitere interessante Anlaufstellen bei einer Inselrundfahrt sind das Bauerndenkmal bei Mozaga und das dahinter gelegene, im kanarischen Stil erhaltene, Bauernmuseum.

Salinas de Janubio LanzaroteIn der Ortschaft Mancha Blanca befindet sich die Wallfahrtskirche „Nuestra Señora de los Dolores“. Hier soll nach Bitten und Flehen der Bevölkerung die Lava nach den letzten großen Vulkanausbrüchen zum Stillstand gekommen sein. Jedes Jahr findet hier im September zu Ehren von Dolores eine große Fiesta statt und jeder gläubige Einwohner soll mindestens einmal im Jahr zu Fuß hierhin pilgern.

Im Südwesten, in der Nähe der grünen Lagune liegt Janubio, wo wir ein altes, immer noch betriebenes Salinenfeld sehen. An dieser Küste können wir auch erkennen, wie die Kraft des Wassers in jahrtausend langer Arbeit den Fels ausgehöhlt hat.

 

„Biosphärentour Lanzarote – Aktiv & Hautnah“

Lanzarote – Nordtour

eine detaillierte Google Map mit verschiedenen Routen Vorschlägen sehen Sie hier >

 

Telefonische Info zu privaten Inseltouren unter: + 34-633 18 40 10

 

Ausflüge mit einem Bus finden Sie hier

 

 

Info zu Lanzarote Inseltouren

  • Die Eingabe von persönlichen Daten erfolgt freiwillig. Die Daten werden nicht ohne ausdrückliche Einwilligung an Dritte weitergegeben und nicht an Dritte verkauft. Die Daten werden nach Beendigung der Geschäftsgrundlage gelöscht.
 

Verification

 

WordPress theme: Kippis 1.15