Puerto del Carmen, der Haupttouristenort auf Lanzarote

Puerto del Carmen ist der größte und älteste Touristenort Lanzarotes.

Das Leben spielte sich in ruhigeren Zeiten im Viertel am alten Hafen “La Tinosa” ab, wo Fischer mit ihren kleinen Booten aufs Meer fuhren und die typisch kanarischen, kubischen Häuschen zurückließen. Hier schlägt das Herz von Puerto del Carmen.

Hafen von Puerto del Carmen

 

Das Aussehen des Hafengeländes hat sich stark verändert. Heute flaniert man auf einer hübschen Promenade, es gibt einen Kinderspielplatz, bis in die Nacht gastronomische Unterhaltung und alles mit Meerblick. Der Hafen von Puerto del Carmen ist ein idyllischer Ort. Malerisch schwimmen immer noch Fischerboote im Wasser. Weiterlesen

Arrecife

Arrecife ist die Hauptstadt Lanzarotes

In Arrecife leben ca. 60.000 Menschen. Die Stadt ist von morgens 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr in einer hektischen Betriebsamkeit, macht Siesta bis ca. 17.00 Uhr, um danach bis ca. 21.00 Uhr nochmals aufzuwachen.

 

Arrecife

Die meisten Geschäfte in Arrecife haben danach geschlossen und man verbringt den Abend entweder an der großen Promenade, am kleinen Binnensee Charco de San Ginés oder in den kleinen Bars und Restaurants.

Die Haupteinkaufsmeile ist die Calle León y Castillo und die kleinen Seitenstraßen ringsum, in Ufernähe zum Atlantik.

Hier gibt es Kaufhäuser, Schuhgeschäfte, Boutiquen, Weiterlesen

Ehemalige Inselhauptstadt Teguise

Die gut 1700 Einwohner zählende ehemalige Hauptstadt Teguise

ist heute Sitz einer der 7 Gemeindeverwaltungen / Ayuntamientos von Lanzarote.

Im Jahre 1852 wurde La Villa de Teguise als damalige Hauptstadt durch den Küstenort Arrecife ersetzt.

Teguise

Den immer noch erhalten gebliebenen kanarischen Charme Teguises kann man entweder in Ruhe unter der Woche oder während des, jeden Sonntag von 10 – 14 Uhr stattfindenden, größten Marktes von Lanzarote kennen lernen.

Weiterlesen

Castillo de San José in Arrecife

Von 1776 bis 1779 dauerten die Bauarbeiten zu diesem Verteidigungsbau Castillo de San José dem heutigen Museum für zeitgenössische Kunst 
beim Hafen von Arrecife, Puerto de Naos.

Castillo San José ArrecifeUnter dem Patronat des heiligen Joseph und unter reger Mitarbeit der Bevölkerung entstand die Festung während der Herrschaft des Bourbonen Carlos III um die Insel gegen die Angriffe der Berber zu schützen. Die Anlage hat einen halbkreisförmigen Grundriss und erhält ihr stabiles Äusseres durch die verwendeten Steinblöcke, die gemeißelt das Mauerwerk bilden.

Anfang der 1970er Jahre befand sich das Gebäude in baufälligem Zustand. Das heutige Museum wurde durch die Initiative César Manriques geschaffen. Er leitete persönlich die Umbauarbeiten und die Neuerschließung der Burg. Ungefähr 200 Jahre nach dem Beginn der Arbeiten am Castillo wurde die Militärfestung am 08.12.1976 als Internationales Museum für zeitgenössische Kunst wieder eröffnet und für den Publikumsverkehr freigegeben.

Weiterlesen

Órzola

Der nördlichste Ort Lanzarotes, ca. 35 KM von der Hauptstadt Arrecife entfernt, ist Órzola mit knapp 300 Einwohnern.

Haría - LZ-204-Lugar Diseminado Ye - Casas la Breña - Orzola 02 ies

In Órzola finden Sie verschiedene Fischrestaurants, einen kleinen Fischereihafen, wo man noch zum Trocknen an Leinen aufgehängte Fische sieht und immer einige Angler, die von der Hafenmole aus ihr Glück versuchen.

 

Ruhesuchende Touristen finden in der Umgebung von Órzola auch ein paar idyllisch gelegene Ferienwohnungen und ruhige, abgelegene, romantische Strände. Der spektakulärste davon ist der nordwestlich gelegene, helle Strand Playa de la Cantería, auch Playa de Atrás genannt, den man an manchen Tagen fast alleine für sich hat, bei dem man allerdings beim Baden auf die teilweise starken Strömungen achten sollte. In den Wintermonaten wird es, bedingt durch den relativ frühen Schatten des dahinter liegenden Famara Gebirges, manchmal schon etwas früher gegen Abend recht kühl.

Weiterlesen

Restaurant Bodega La Cascada in Puerto del Carmen

Restaurant Bodega La Cascada in Puerto del Carmen

Das beste Restaurant auf Lanzarote? Auf jeden Fall eines der Besten der Insel!

Ob man es als Restaurant/Grill/Bodega/Tapas Bar bezeichnet ist Nebensache. Nehmen Sie den Eingang rechts finden Sie weiß eingedeckte Tische, wer es rustikaler und authentischer mag, nimmt den kleineren Eingang links.

Auf jeden Fall kommen Sie in eine Welt des Geschmacks, tollen Ambientes, freundlicher, zuvorkommender Bedienung und hervorragender Speisen und Getränke.

In der Nähe des alten Hafens, Calle Roque Nublo 5, ist die Bude jeden Abend voll.

 

 

Nichtsdestotrotz werden Sie höflich empfangen, die Bestellungen gehen per Touchpad direkt in die Küche. Ob Sie vegetarisch essen möchten, Tapas bestellen oder die exzellenten Fleisch-, Geflügel- oder Fischkreationen probieren wollen, …. Weiterlesen