Ehemalige Inselhauptstadt Teguise

Die gut 1700 Einwohner zählende ehemalige Hauptstadt Teguise

ist heute Sitz einer der 7 Gemeindeverwaltungen / Ayuntamientos von Lanzarote.

Im Jahre 1852 wurde La Villa de Teguise als damalige Hauptstadt durch den Küstenort Arrecife ersetzt.

Teguise

Den immer noch erhalten gebliebenen kanarischen Charme Teguises kann man entweder in Ruhe unter der Woche oder während des, jeden Sonntag von 10 – 14 Uhr stattfindenden, größten Marktes von Lanzarote kennen lernen.

La Villa de Teguise, volkstümlich nur La Villa genannt, wurde im 15 Jh. erbaut. Aus Angst vor Piratenüberfällen befand sich die alte Hauptstadt im Inselinneren. Das Castillo de Santa Barbara, sichtbar über Teguise auf dem Vulkangebirge von Guanapay thronend, war ein Aussichtspunkt. Von hier aus konnten die Piratenschiffe frühzeitig gesehen und die Bevölkerung gewarnt werden. Die Adligen nutzten die Festung als Fluchtburg und die Armen mußten sich in die Cueva de los Verdes zurückziehen. Noch heute erinnert die Callejon de Sangre, die Blutgasse, hinter der Pfarrkirche an die Gemetzel während der Piratenüberfälle.

Teguise - Ayuntamientos Lanzarote

Die Innenstadt von „La Villa“ steht komplett unter Denkmalschutz und gilt als eine der besterhaltenen Siedlungskerne der Kanaren. Im spanischen Kolonialstil erbaut hat sie bis heute ihr historisches Erscheinungsbild bewahrt. Im Stadtbild wechseln sich prächtige alte Häuser mit Klöstern, Kirchen und ruhigen Plätzen ab. Viele der äußerlich schlichten Häuser besitzen hohe, geschnitzte Holzportale und große Klappläden vor den Fenstern. Wenn Sie die Möglichkeit haben, gehen Sie in die Häuser, am einfachsten in die Restaurants. dort findet man oft wunderschöne Patios (Innenhöfe). Am besten besichtigt man die alte Hauptstadt an einem sonnigen Tag, denn der Wind pfeift fast ständig vom Famara Massiv über die Hochebene.

Während der Woche ist Teguise ein ruhiger und gelassener Ort, wo man in Ruhe flanieren, die historischen Gebäude, sowie die gemütlichen Bars, Restaurants und Geschäfte aufsuchen kann. Sonntags jedoch, von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr, ist die Stadt während des allwöchentlich stattfindende Markts übervölkert. Besucherströme ergießen sich in den Gassen und die Stände (mit viel Ramsch) stehen eng nebeneinander. Qualitativ hochwertigere Ware findet man auf jeden Fall in den ansässigen Geschäften. Es gibt sehr schöne Schmuckgeschäfte, Boutiquen, Geschäfte mit Naturprodukten und Antiquitäten.

Teguise Markt

Der Hauptplatz von Teguise ist der Plaza de la Constitución mit der Pfarrkirche Iglesia Nuestra Senora de Guadalupe und gegenüber der Palacio Spinola, in dem ein Timple Museum untergebracht ist. Zwei steinerne Löwen haben den Blick auf das Museum gerichtet. Rund um den Platz gruppieren sich alte Herrschaftshäuser, in denen heute z.T. Kunsthandwerläden und traditionelle Gastronomie untergebracht sind. Das ehemalige Zehnthaus ist heute, wie passend, eine Bank.

Bank in Teguise

Im Convento de San Francisco, ein ehemaliges Franziskanerkloster, ist ein Museo de Arte Sacro untergebracht. Die Ausstellung beinhaltet Kruzifixe, Jesusbilder und weitere christliche Gemälde und Artefakte. Die Altarwand besitzt eine reich Ornamentik und in einer Seitenkapelle befindet sich ein weiterer Altar aus hellem Stein. Das Kloster wurde 1588 erstmals erbaut, bei einem Piratenüberfall 1618 niedergebrannt und danach wieder aufgebaut. Durch das mit einem schönen Relief geschmückte Portal betritt man den zweischiffigen Innenraum mit der Holzdecke im Mudéjar-Stil. Aus Richtung Arrecife kommend, fährt man direkt an dieser Klosterkirche vorbei.

Bar/Restauranttipp: La Galeria

 

 

Ende 2012 lebten knapp 21100 Bewohner im Gemeindebezirk von Teguise, welcher die folgenden Ortschaften umfasst (Einwohnerzahlen v. 2012 in Klammern):

  • Costa Teguise (7.856)
  • Tahiche (4.155)
  • Villa de Teguise (1.732)
  • Guatiza (827)
  • Nazaret (953)
  • Caleta de Famara (979)
  • La Graciosa (666)
  • Soo (626)
  • Tao (544)
  • Los Valles (409)
  • Mozaga (385)
  • Muñique (380)
  • Tiagua (302)
  • Teseguite (264)
  • Los Cocoteros (277)
  • Las Caletas (138)
  • El Mojón (120)
  • Las Cabreras (95)
  • Caleta de Caballo (150)
  • Tomaren (75)
  • Las Laderas (68)
  • Los Ancones (56)
  • Charco del Palo (26)

Die Nördlich von Lanzarote gelegenen Inseln

  • La Graciosa,
  • Alegranza,
  • Montaña Clara,
  • Roque del Este
  • Roque del Oeste

gehören ebenfalls zur Gemeindeverwaltung Teguise. (Quelle: wikipedia)

Besichtigen Sie auch die alte Festung Castillo de Santa Barbara oberhalb von Teguise und das darin beherbergte, für Jung und Alt interessante „Museo de la Piratería“.

Castillo Santa Barbara bei Teguise

Traditionelles Töpferei Kunsthandwerk erleben Sie in Teguise

in der Töpferei La Tienda

 

Besuchen Sie Teguise doch bei einer privaten Inseltour >

 

 

WordPress theme: Kippis 1.15