Haria

Haria ist eine wunderschöne Oase in einem fast immergrünen Tal, eingebettet durch die umliegenden Bergrücken. Dieses Tal heißt: „Das Tal der tausend Palmen“. Man findet auf ganz Lanzarote keinen weiteren Ort, wo kanarische Dattelpalmen in einer solchen Vielzahl bei einander stehen.

Haria

 

Haria liegt geschützt vor den Passatwinden und die Niederschlagsmenge ist hier im Norden höher als auf den übrigen Inselteilen. Diese Kombination und die Tallage erklärt den relativen Wasserreichtum Harias. Es ist ein Ort zum Entspannen, manchmal kommt für eine halbe Stunde ein Bus mit Touristen vorbei. Die an einer Hand zählbaren Cafés und Tapabars freuen sich dann über die Gäste.

Im Städtchen Haria wohnen gut 1.100 Menschen und die Plaza Leon y Castillo ist der Mittelpunkt. Auf diesem langgestreckten Hauptplatz findet jeden Samstag von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr ein kleiner Kunsthandwerkermarkt in lockerer Atmosphäre statt. Am rückseitigen Ende des Platzes überblickt die Pfarrkirche das Geschehen und Lorbeerbäume flankieren den Weg. Das Zentrum wird komplettiert durch die Plaza de la Constitución. Hier stehen das Rathaus mit der klassizistischen Fassade, die Polizeistation und einige Marktstände. An diesem Platz kann man auf gemauerten Steinbänken unter einer großen, bunten Bougainvilla ausruhen.

Haria

Bei einem Spaziergang durch die Gassen in der Nähe des Rathausplatzes findet man schön angelegte Gärten, bunte Blüten, eine freundliche Atmosphäre und Ruhe aber auch leerstehende ehemals durchaus herrschaftliche Häuser. Viele Familien haben während der Franco-Diktatur ihre Häuser verlassen und wanderten nach Südamerika aus. Haria war vor Francos Zeit Sitz einer gesetzgebenden Versammlung und dementsprechend wohnten viele Politiker hier. Die verrottenden Häuser sind Zeugnis der Geschichte, einige Villen wurden restauriert.

Haria

Heutzutage ist das Dorf landwirtschaftlich geprägt mit einfachen Häusern und im weiteren Umkreis erkennt man viele bewirtschaftete Felder. Haria war der letzte Wohnort von César Manrique, hier auf dem Friedhof liegt er auch begraben.(Ortsausgang, Richtung Arrieta)

Fotos von Haria und Arrieta

[mapsmarker marker=“36″]

Orte auf Lanzarote >

WordPress theme: Kippis 1.15