Weinanbaugebiet La Geria

Einer der bekanntesten Landstriche auf Lanzarote

Das berühmte Weinanbaugebiet La Geria

erstreckt sich zwischen Uga und dem Fruchtbarkeitsdenkmal zu Ehren der Landwirte in Mozaga auf ca. 15 km, bei einer Breite von 2-3 km. Eine gut ausgebaute Straße führt durch diese einmalige Kulturlandschaft, mit vielen Bodegas links und rechts des Weges. La Geria bedeutet Trichter.

Weinanbaugebiet La Geria

Jeder hier angepflanzte Rebstock hat einen eigenen Trichter, der in die dicke Picónschicht (Vulkanasche und Lapili) gegraben wurde. Die Wurzeln erreichen so das darunter liegende Erdreich. Schwarzer Picón bedeckt hier im gesamten Gebiet den Boden. Als Schutz vor den austrocknenden Passatwinden besitzt jeder Trichter außerdem eine kleine Schutzmauer aus Lavagestein, einen Zoco. Viele tausend Pflanzen und Zocos ziehen sich durch das Tal und die Berghänge hinauf.

Verstreut liegen in La Geria die Ortschaften Masdache, El Islote und etwas weiter nördlich La Vegueta.

Nach den verheerenden Vulkanausbrüchen zwischen 1730 und 1736 war das fruchtbare Land unter Lavamassen und dicken Lapilischichten verschwunden. Die Bauern der Region nutzen seit dieser Zeit die Kapillarwirkung des Picón. Die kleinen, porösen, schwarzen Steinchen speichern das nächtlich anfallende Kondenswasser (Tau) und geben es tagsüber nach und nach in die Erde weiter. So bleibt auch bei einer Niederschlagsmenge von weniger als 200 mm/Jahr die Erde feucht. Dieses System der Weinkultivierung wird Enarenado (Trockenfeldbau) genannt.

Angebaut werden hauptsächlich die Listán Blanca, Listán Negra und die Malvasía-Traube, die im Mittelalter aus Kreta eingeführt wurde. Der hieraus gewonnene Wein, der Malvasía, ist ein goldgelb bis gelbroter, schwerer Tropfen. Der Moscatel ist hingegen ein sherryähnlicher, süßer Wein. Seit der touristischen Erschließung produzieren große Bodegas auch Rosé- und Rotweine, die hier vormals nicht heimisch waren. Die Weinstöcke haben ab März grüne Blätter, die Ernte ist Anfang August, später würde der Wein zu schwer und zu süß werden. Kleinere Weinbauern verkaufen ihre Ernte den größeren Bodegas, die ihre Produkte mittlerweile auch exportieren.

Bodega in La Geria

Die Bodega „El Grifo“ hat angeschlossen ein kleines Weinmuseum in dem Werkzeuge, ein Labor, Lagerräume und Pressen aus den Ursprüngen der Weinherstellung ausgestellt sind. Vergessen Sie aber bei einem Besuch von La Geria nicht die kleineren Bodegas, die oftmals authentischer sind und wo keine großen Touristenbusse vor den Türen stehen.

Weinanbaugebiet La Geria

Einen tollen Rundblick über das Weinanbaugebiet La Geria hat man von der 510 m hohen Montana Negra. Von Uga aus kommend geht ziemlich in der Mitte des Weges nach Mozaga eine Straße links durch das Lavameer nach Tinajo und Mancha Blanca ab. Der „Schwarze Berg“ liegt nun als Erster auf der rechten Seite.  Fahren Sie ein Stückchen weiter und Sie finden am hinteren Ende eine große Freifläche, auf der man parken kann. Der Weg nach oben ist gut zu finden und der Aufstieg auch für weniger sportliche Menschen nicht besonders beschwerlich.

 

Besuchen Sie das Weinanbaugebiet La Geria bei einer privaten Inseltour 

Weinanbau und Bodegas auf Lanzarote

WordPress theme: Kippis 1.15