Wann nach Lanzarote

Wann nach Lanzarote ?

Das Bild der Insel Lanzarote verändert sich im Jahreslauf erheblich, deshalb hier einige Fakten.

Stabiles Wetter an der Ostküste

An der Ostküste Lanzarotes haben wir das stabilste Wetter, deswegen findet man hier die Touristenorte Costa Teguise, Puerto del Carmen, Playa Blanca und die Hauptstadt Arrecife. Die Temperaturen sind hier im Durchschnitt 2-4 Grad höher als in der Inselmitte und im Norden. Vom oftmals heftigen Wind spürt man hier am wenigsten. Diese Orte sind natürlich während der Ferienzeiten in Europa sehr gut besucht. In der „kalten Jahreszeit“  wohnen hier viele Überwinterer und im Sommer natürlich viele Familien mit Kindern.

Strände auf Lanzarote

Morgens bewölkt, ab Mittag klart es auf, ab Nachmittag ist es am schönsten

Es ist für alle Inselteile gleich: Morgens ist es oftmals bewölkt. Die Wolken steigen im Norden, an der höchsten Stelle, auf. Weil sie im Laufe des Tages durch den Wind über die Insel getragen werden und sich durch die Sonneneinstrahlung langsam auflösen, sieht man erst ab Mittag blauen Himmel. Die schönsten Stunden kommen Nachmittags.

Die schönsten Monate

Die Monate mit den meisten Regenfällen sind (Statistisch gesehen) Dezember und Januar. Natürlich kann es auch vorher und auch im Februar noch regnen. Wer in diesen Monaten kommt, sollte auf jeden Fall eine Regenjacke mitbringen. Wer einmal richtig Regen auf Lanzarote erlebt hat, weiß warum.

März und April sind tolle Monate. Es ist alles grün, im Norden blühen viele Blumen, es ist ein richtiges Farbenmeer. Bestens geeignet für Ausflüge über die Insel. Abends ist es noch etwas kalt und auch das Meer ist noch nicht aufgeheizt (ca. 19 Grad).

Maguez

Mai und Juni sind auch sehr schön, die Temperaturen steigen, das Meer wird wärmer, Vieles blüht noch. In diesen Monaten ist die Insel auch nicht überlaufen. Wer sich in der Inselmitte aufhält merkt, dass der Wind stärker wird.

Viele verbinden die Frage: Wann nach Lanzarote ? mit den Monaten Juli und August. Es ist heiss und oftmals bewölkt. An den Küstenorten an der Ostseite ist man jetzt am Besten aufgehoben, vor allem an den nördlichen Küsten ist es oft sehr windig.

Wann nach Lanzarote ? September und Oktober bieten sich absolut für Strandliebhaber an. Das Meer ist aufgewärmt, zum Teil bis 24/25 Grad. Oft ist es tagelang windstill. Abends spiegeln sich die letzten Strahlen der Sonne auf dem Famarariff oder in El Golfo. Es ist die Zeit für Ausflüge über die Insel.

Famara Strand Lanzarote

November und Dezember sind unberechenbar. An der Ostküste oftmals sehr schön, im Inselinneren schon kühler mit Regengüssen. Wir hatten jedoch auch schon im November und Dezember von Morgens bis Abends blauen Himmel ohne Wind. In diesen Monaten stellt man sich am Besten auf alles ein. Auch bei schlechtem Wetter steigen die Temperaturen mindestens auf 18 Grad.

Kalima

Bei Kalima ist alles anders. Kalima nennt man die Wetterlage, bei der heiße Wüstenwinde aus Afrika auf die Insel treffen. Oftmals finden so auch feinste Sandpartikel den Weg auf die Kanaren, deshalb ist die Sichtweite stark eingeschränkt. Die Temperaturen können auf über 40 Grad steigen. Nachts kühlt es kaum ab. Ein Kalima kann zu jeder Jahreszeit auftreten dauert oft 1 bis 2 Tage, manchmal bis zu 4-5 Tage.

Durchschnittliche Jahrestemperatur: 21 Grad

Durchschnittlicher Jahresniederschlag: ca. 150 mm

 

Die schönsten Strände

Sie mieten kein Auto und möchten einen Tagesausflug machen?

Sie möchten eine Bustour mit anderen Gästen unternehmen?

Restauranttipps 07/2018

Sie brauchen einen Retreat zur Erholung?

 

WordPress theme: Kippis 1.15